« zur Beitragsübersicht (alle Kategorien)

Entziehung des Wohnungseigentums: Messie-Syndrom kann dies rechtfertigen!

von Ralf Schulze Steinen | 15.03.2017 Entziehung des Wohnungseigentums: Messie-Syndrom kann dies rechtfertigen! Leidet ein Wohnungseigentümer unter dem sog. Messie-Syndrom und wird hierdurch die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer schwer beeinträchtigt, so kann dies die Entziehung des Wohnungseigentums rechtfertigen, auch wenn das Messie-Syndrom dem betroffenen Wohnungseigentümer letztlich nicht schuldhaft und nicht subjektiv vorwerfbar ist. Dies hat das Landgericht Hamburg, Urteil vom 06.04.2016, Az. 318 S […] weiterlesen »

Abberufung des Verwalters: Verwalter darf nicht mitstimmen!

von Ralf Schulze Steinen | 08.03.2017 Abberufung des Verwalters: Verwalter darf nicht mitstimmen! Wird über die Abberufung des Verwalters aus wichtigem Grund entschieden, ist er als Vertreter von Wohnungseigentümern vom Stimmrecht ausgeschlossen. Dies hat das Landgericht Köln, Urteil vom 07.07.2016, Az. 29 S 180/15, entschieden. Der Fall:In dem zu entscheidenden Fall wurde in einer Wohnungseigentümerversammlung über die Abberufung des Verwalters aus wichtigem Grund entschieden.Einige […] weiterlesen »

Entziehung des Wohneigentums: Ehemaliger Wohnungseigentümer muss definitiv ausziehen!

von Ralf Schulze Steinen | 17.02.2017 Entziehung des Wohneigentums: Ehemaliger Wohnungseigentümer muss definitiv ausziehen! Nach der Entziehung des Wohneigentums nach § 18 Abs. 2 Nr. 1 WEG stellt die Überlassung der Wohnung an den ehemaligen Wohnungseigentümer durch den neuen Wohnungseigentümer eine Pflichtverletzung i. S. v. § 14 Nr. 1 WEG letzteren dar, die die Wohnungseigentümergemeinschaft nicht hinnehmen muss Dies hat der Bundesgerichtshof, Urteil […] weiterlesen »

Modernisierung und bauliche Veränderung nach § 22 WEG – der feine Unterschied!

von Ralf Schulze Steinen | 03.02.2017 Modernisierung und bauliche Veränderung nach § 22 WEG – der feine Unterschied! Eine Modernisierung i. S. v. § 22 Abs. 2 WEG muss sich sich stets auf die gesamte Wohnungseigentumsanlage beziehen. Ist dies nicht der Fall, liegt eine bauliche Veränderung i. S. v. § 22 Abs. 1 WEG vor, der grundsätzlich alle Wohnungseigentümer zustimmen müssen. Dies hat […] weiterlesen »

WEG-Versammlung: Darf sie unterbrochen werden?

von Ralf Schulze Steinen | 10.11.2016 WEG-Versammlung: Darf sie unterbrochen werden? 1. Eine WEG-Versammlung darf grundsätzlich nur dann unterbrochen werden, wenn dies durch besondere Umstände gerechtfertigt ist.2. Die Unterbrechung und währenddessen erfolgte Erörterungen sind nicht Teil der WEG-Versammlung an sich. Dies hat der Bundesgerichtshof, Urteil vom 08.07.2016, V ZR 261/15 entschieden. Der Fall:In dem zu entscheidenden Fall fand eine WEG-Versammlung statt. In dieser sollte auch […] weiterlesen »

« zur Beitragsübersicht (alle Kategorien)

Suche

Autoren

Kategorien

Beiträge per Mail abonnieren

Hier können Sie kostenlos und unverbindlich unsere Beiträge abonnieren. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse und Ihre gewünschten Kategorien an.