Dies & Das | 09.07.2012

Bouleturnier Hohenwettersbach: Platz 5 für die schneideranwälte!

Ralf Schulze Steinen

Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht und Fachanwalt für Verkehrsrecht

Am 08.07.2012, beginnend ab 09.30 Uhr fand auf dem Gelände des SV Hohenwettersbach das durch diesen und den Verein Hohenwettersbacher Selbstständige e. V. (Ho.Se)  veranstaltete 1. SVH-HO.SE-CUP-Bouleturnier statt.

Zahlreiche Mannschaften aus den verschiedensten Bereichen kämpften in Teams mit jeweils 3 – 5 Spielern um den Wanderpokal und attraktive Sachpreise. Insgesamt hatten sich mehr als 25 Mannschaften zum gemeinsamen Wettstreit angemeldet. Auch die Kanzlei Dr. Schneider & Partner Rechtsanwälte hatte ein Team, bestehend aus Markus H. Schneider, Dirk Vollmer und Ralf Schulze Steinen, angemeldet. Eine gute Entscheidung, wie sich im Laufe des Turniers zeigen sollte: Denn ohne vorher auch nur ein einziges Mal trainiert und ohne genaue Erinnerung daran zu haben, wann die Partner zum letzten Mal eine Boulekugel in der Hand hatten, beendete das Team der schneideranwälte die Vorrunde wider Erwarten unbesiegt und auf Platz 1 der Tabelle. Allerdings war die Konkurrenz stark, weshalb  sich die schneideranwälte in der Hauptrunde in zwei heiß umkämpften Spielen geschlagen geben mussten und am Ende auf Platz 5 der Schlusstabelle landeten.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Organisatoren des Turniers, insbesondere Thorsten Merx (www.iberoweine.de), die durch ihr Engagement Sorge dafür getragen haben, dass alle Teilnehmer einen schönen, spaßvollen und spannenden Boule-Sonntag verleben durften.

Ralf Schulze Steinen

Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht und Fachanwalt für Verkehrsrecht

KONTAKTDATEN

+49 721 / 943114-16

Ihre Nachricht

Ihre Nachricht wurde gesendet. Vielen Dank!

Bitte beachten Sie folgendes: Durch die Zusendung einer E-Mail kommt noch kein Mandatsverhältnis zustande. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir ohne vorherige Vereinbarung keine Rechtsberatung per E-Mail erteilen können und keine fristgebundenen und Frist wahrenden Erklärungen entgegennehmen. Die Datenübertragung per Internet ist risikobehaftet. Dies sollten Sie insbesondere bei der Übersendung vertraulicher Informationen bedenken. Sollten wir eine E-Mail erhalten, gehen wir davon aus, dass wir zu deren Beantwortung per E-Mail berechtigt sind.