Dies & Das | 16.04.2014

„Nur mal schnell drüber schauen“ geht nicht!

Dr. Markus H. Schneider

Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht

So oder ähnlich werden Anwälte oft gefragt, wenn jemand einen kostenfreien Rechtsrat haben möchte. Das ist vom Fragesteller nicht böse gemeint. Geiz ist schließlich geil. Tatsächlich bringt er den Anwalt und sich selbst hiermit aber in ein Dilemma. Und das gleich aus mehreren Gründen.

Erstens ist der Rechtsanwalt kein Aal-Verkäufer auf dem Fischmarkt. Er wirft nichts ruckzuck unters Volk, um Kunden zu ködern. Seine Tätigkeit ist auf sorgfältiges Prüfen und Abwägen ausgelegt. Jedes Detail kann wichtig sein. Das setzt voraus, dass er mit dem Mandanten Einzelheiten erörtert. Geschieht dies nicht, ist der „aus der Hüfte geschossene“ Rat  nichts wert. Wertlose Ratschläge wollen wir aber nicht geben.

Zweitens kann sich ein Anwalt sogar schadensersatzpflichtig machen, falls er falsch berät. Wer sich Rat suchend an einen Experten wendet, schließt mit diesem nämlich in der Regel stillschweigend einen Beratungsvertrag, der zu Sorgfalt verpflichtet. Daran ändert sich auch dann nichts, wenn für die Beratung keine Vergütung vereinbart wurde.

Und dann wäre da noch ein wichtiger Punkt: Dem Rechtsanwalt ist es sogar grundsätzlich gesetzlich verboten, kostenlose Beratungsleistungen zu erbringen. Ausnahmen gelten im Rahmen einer „pro bono“-Tätigkeit für Bedürftige. Zulässig ist es auch in besonders gelagerten Ausnahmefällen, dem Mandanten Gebühren nachträglich zu erlassen, d.h. erst nach Beendigung des Mandats. Verstößt der Anwalt hiergegen, kann er sich Rügen der Anwaltskammer oder Rechtsstreitigkeiten mit Kollegen einhandeln.

Alles in allem kann sich ein seriöser Rechtsanwalt nicht auf kostenlose Schnellberatung einlassen. Das bringt ihm nur Ärger.  Und für den Mandanten wäre eine solche Beratung ohnedies nichts wert. Discountberatung sollten sich also beide Seiten – im wahrsten Sinne des Wortes – schenken.

Dr. Markus H. Schneider

Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht

KONTAKTDATEN

+49 721 / 943114-15

Ihre Nachricht

Ihre Nachricht wurde gesendet. Vielen Dank!

Bitte beachten Sie folgendes: Durch die Zusendung einer E-Mail kommt noch kein Mandatsverhältnis zustande. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir ohne vorherige Vereinbarung keine Rechtsberatung per E-Mail erteilen können und keine fristgebundenen und Frist wahrenden Erklärungen entgegennehmen. Die Datenübertragung per Internet ist risikobehaftet. Dies sollten Sie insbesondere bei der Übersendung vertraulicher Informationen bedenken. Sollten wir eine E-Mail erhalten, gehen wir davon aus, dass wir zu deren Beantwortung per E-Mail berechtigt sind.