Dies & Das | 19.04.2013

Perfekt Futur: Willkommen im Kreativpark

Der Kreativpark wächst: Gründerzentrum Perfekt Futur eröffnet

Die ersten Existenzgründer aus dem Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft beziehen in diesen Tagen ihre Seefracht-Container in der ehemaligen Schweinemarkthalle auf dem Areal des Kreativparks Alter Schlachthof Karlsruhe.

Das Gebäude aus dem Jahre 1927, das eigentlich schon zum Abriss freigegeben war, wurde unter Denkmalschutz gestellt, von Grund auf modernisiert und dient jetzt als Heimat für frische Ideen junger Unternehmerinnen und Unternehmer. Beteiligte sind die Karlsruher Fächer GmbH, das Kulturamt der Stadt Karlsruhe und die Karlsruher Wirtschaftsförderung. Am 12.04.2013 ist das Objekt feierlich eingeweiht worden.

Das Gründerzentrum heißt Perfekt Futur. Der Name wird von den Verantwortlichen konsequent eingesetzt, um das Vertrauen in den wirtschaftlichen Erfolg der Kreativen zum Ausdruck zu bringen. Beispiele sind der Slogan „Ich werde ein Existenzgründer gewesen sein“ oder der Titel der hauseigenen Info-Broschüre „Du möchtest dabei gewesen sein?“.

Die Start-ups aus der Kultur- und Kreativwirtschaft sind häufig Absolventen der Karlsruher Hochschulen. Sie sind Produktdesigner, Architekten, Grünplaner, Grafiker, Spieledesigner, Filmemacher, und und und. Eine herausragende und sich gegenseitig inspirierende Gruppe kreativ Arbeitender.

Wir heißen unsere neuen Nachbarn, die jungen Gründerinnen und Gründer, im Kreativpark herzlich willkommen und wünschen ihnen viel Erfolg!

Ihre Nachricht

Ihre Nachricht wurde gesendet. Vielen Dank!

Bitte beachten Sie folgendes: Durch die Zusendung einer E-Mail kommt noch kein Mandatsverhältnis zustande. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir ohne vorherige Vereinbarung keine Rechtsberatung per E-Mail erteilen können und keine fristgebundenen und Frist wahrenden Erklärungen entgegennehmen. Die Datenübertragung per Internet ist risikobehaftet. Dies sollten Sie insbesondere bei der Übersendung vertraulicher Informationen bedenken. Sollten wir eine E-Mail erhalten, gehen wir davon aus, dass wir zu deren Beantwortung per E-Mail berechtigt sind.