« zur Beitragsübersicht (alle Kategorien)

Doping-Studie – Kommentar von Rechtsanwalt Dr. Markus H. Schneider, Karlsruhe

von Dr. Markus H. Schneider | 10.08.2013

Doping-Studie – Kommentar von Rechtsanwalt Dr. Markus H. Schneider, Karlsruhe

Der Sommerskandal im deutschen Sport. Scheitert nun Dr. Thomas Bachs Kandidatur zum IOC-Vorsitz?

Das Thema „Doping“ ist eines der weltweit meines Erachtens am verlogensten und heuchlerischsten behandelten Themen seit Jesus Christus die Pharisäer kritisiert hat. Mir fällt zur Doping-Studie vor allem das Bild des Fingers ein, mit dem man auf andere zeigt. Da muss man immer aufpassen, weil drei Finger auf einen zurück zeigen. Versuchen Sie es einmal.

Sport ist etwas wunderbares, ob aktiv oder passiv. Ja sogar als Jurist gewinne ich dem Sport viel Freude ab. Sport ist wichtig für Staat und Gesellschaft. Viele fordern ihn ins Grundgesetz. Ich übrigens nicht (siehe mein Beitrag z.B. in der Legal Tribune Online hier). Das ist auch nicht so wichtig. Erwachsene sollen grundsätzlich machen was sie wollen. Sport mag aber vor allem Vorbild für Kinder und Jugendliche sein. Schon deshalb ist Doping, ob seiner Gesundheitsgefahren, schlichtweg unerwünscht. Trotzdem nervt diese Hexenjagd auf Dopingsünder nun nach Veröffentlichung der Studie noch brutaler. Ein Anti-Doping-Gesetz? Dass ich nicht lache. Bei aller Faszination des Sportes und bei allem Respekt vor den Sportfunktionären, ohne die es halt leider nun mal nicht funktioniert. Aber bitte nicht durchdrehen, sich nicht zu wichtig nehmen. Bitte nicht erst junge Radfahrer auf fünf Alpengipfel am Tag hoch jagen und dann „Pfui-Doping“ schreien oder jammern, wenn es mal drei Medaillen bei Olympia weniger sind. Noch grausamer sind diese übereifrigen Dopingjäger. Da bekomme ich geradezu Angst. Reuige Dopingsünder werden wie Vieh vorgeführt.  Eiskalt läuft es mir den Rücken runter, wenn diese Guten geradezu hasserfüllt neueste Dopinggeständnisse kommentieren und noch schärfere Strafen fordern. Wie wäre es mit Teern und Federn?

Was zeigt uns die Doping-Studie letztlich? Nicht viel: Ob Osten, ob Westen, alle haben ehrgeizig geforscht, gelogen und vertuscht. Das wird immer so bleiben. Bei allen angenehmen und unangenehmen Themen des Lebens. Nicht nur im Sport. Einfach beim Zeigen mit dem Finger auf andere, immer an die drei Finger denken, die auf einen zurück zeigen. Nicht nur im Sport. Bei allen angenehmen und unangenehmen Themen des Lebens. Ob der eine oder andere Doping-Jäger auch in der Studie auftaucht? Dr. Bach wird jedenfalls bestimmt gewählt. Es ist ihm zu wünschen.

Fragen zum Thema Doping? Rufen Sie uns an: + 49 721 943 114 0

« zur Beitragsübersicht (alle Kategorien)

Dr. Markus H. Schneider

Dr. Markus H. Schneider

Sekretariat Dr. Markus H. Schneider:
Frau Zwer
Alter Schlachthof 45
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 721 / 943114-15
Telefax: +49 721 / 943114-10
zwer@schneideranwaelte.de

vCardzum Profil ›

Suche

Autoren

Kategorien

Beiträge per Mail abonnieren

Hier können Sie kostenlos und unverbindlich unsere Beiträge abonnieren. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse und Ihre gewünschten Kategorien an.