Anwaltskosten nach Verkehrsunfall – Erstattungsanspruch besteht grundsätzlich!

von Ralf Schulze Steinen | 04.10.2018 Anwaltskosten nach Verkehrsunfall – Erstattungsanspruch besteht grundsätzlich! 1. Anwaltskosten nach Verkehrsunfall sind grundsätzlich durch den Unfallverursacher zu erstatten.2. Sofern der Bundesgerichtshof im Jahr 1994 entschieden hat, dass Anwaltskosten nach Verkehrsunfall nicht zu erstatten sind, wenn es sich um einen einfach gelagerten Fall handelt, ist ein solcher heutzutage nicht mehr denkbar. Dies hat das AG Hamburg, Urteil vom […] weiterlesen »

Schuldanerkenntnis am Unfallort – Beweislage des Unfallgegners verbessert!

von Ralf Schulze Steinen | 03.08.2018 Schuldanerkenntnis am Unfallort – Beweislage des Unfallgegners verbessert! 1. Ein Schuldanerkenntnis am Unfallort durch einen Unfallbeteiligten verbessert die Beweislage des Unfallgegners.2. Bleibt das Unfallgeschehen unaufklärbar, scheidet eine Mithaftung des Unfallgegners, gegenüber dem das Schuldanerkenntnis am Unfallort abgegeben worden ist, aus, wenn nicht der Nachweis der Unrichtigkeit des Anerkannten  demjenigen gelingt, der es abgegeben hat. Dies hat das […] weiterlesen »

Ralf Schulze Steinen ist Fachanwalt für Verkehrsrecht!

von Joachim Muth | 26.07.2018 Fachanwalt für Verkehrsrecht bei den schneideranwälten!Wir gratulieren heute unserem Partner Rechtsanwalt Schulze Steinen, denn die Rechtsanwaltskammer Karlsruhe hat ihm den TitelFachanwalt für Verkehrsrecht verliehen.Schon seit Beginn seiner anwaltlichen Tätigkeit ist das Verkehrsrecht einer der Tätigkeitsschwerpunkte unseres geschätzten Kollegen. Jahrelang hat er praktische Erfahrung mit der außergerichtlichen Regulierung und gerichtlichen Durchsetzung oder Abwehr von Ansprüchen aus Verkehrsunfällen […] weiterlesen »

BGH: Keine Helmpflicht für Radfahrer – jedenfalls bis 2011!

von Ralf Schulze Steinen | 06.08.2014 BGH: Keine Helmpflicht für Radfahrer – jedenfalls bis 2011!   Ein Radfahrer, der im Straßenverkehr bei einem Verkehrsunfall Kopfverletzungen erleidet, die durch das Tragen eines Schutzhelms zwar nicht verhindert, aber hätten gemildert werden können, muss sich jedenfalls bei Unfallereignissen bis zum Jahr 2011 grundsätzlich kein Mitverschulden anrechnen lassen, wenn er zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalles keinen […] weiterlesen »

Linksabbieger im Straßenverkehr: Anscheinsbeweis greift!

von Ralf Schulze Steinen | 02.07.2014 Linksabbieger im Straßenverkehr: Anscheinsbeweis greift! Gegen den Linksabbieger spricht im Falle eines Verkehrsunfalls mit einem ihn Überholenden der Beweis des ersten Anscheins, dass er den Verkehrsunfall allein verschuldet hat.   Dies hat das Landgericht Lübeck, Urteil vom 05.02.2014, Az. 17 O 255/12 entschieden.   In dem zu entscheidenden Fall befuhr der Beklagte mit seinem Traktor […] weiterlesen »

Suche

Autoren

Kategorien

Beiträge per Mail abonnieren

Hier können Sie kostenlos und unverbindlich unsere Beiträge abonnieren. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse und Ihre gewünschten Kategorien an.