Widerrufsrecht und Maklervertrag – eine Branche wartet auf den Bundesgerichtshof

von Joachim Muth | 02.04.2015 Widerrufsrecht und Maklervertrag – eine Branche wartet auf den Bundesgerichtshof Bereits vor knapp zwei Jahren haben wir an dieser Stelle auf die Uneinheitlichkeit der Rechtsprechung zu der Frage, ob ein über das Internet vor dem 14. Juni 2014 abgeschlossener Maklervertrag als Fernabsatzvertrag widerruflich ist, berichtet. Sie ist nach wie vor nicht höchstrichterlich geklärt und wann […] weiterlesen »

Dr. Schneider & Partner Rechtsanwälte – Lexikon des Maklerrechts: Der Maklervertrag

von Joachim Muth | 10.08.2014 Dr. Schneider & Partner Rechtsanwälte – Lexikon des Maklerrechts Der Maklervertrag Es sind gerade einmal vier Paragraphen, die den (Immobilien-) Maklervertrag im Kern gesetzlich regeln. Diese geringe gesetzliche Regelungsdichte hat zur Folge, dass es sich beim Maklerrecht ganz überwiegend um so genanntes Richterrecht handelt. Die zentrale Bestimmung für den Maklervertrag ist dabei § 652 BGB: […] weiterlesen »

Aufklärungspflichten des Maklers bei Denkmalschutz

von Joachim Muth | 05.08.2014 Aufklärungspflichten des Maklers bei Denkmalschutz Das Oberlandesgerichts Oldenburg hat ein Urteil des Landgerichts Osnabrück bestätigt, in dem ein Immobilienmakler zur Rückzahlung von knapp 20.000 € Maklerprovision verurteilt wurde, weil es dessen Auffassung, der Makler habe seinen Anspruch wegen einer Verletzung seiner Aufklärungspflicht in entsprechender Anwendung des § 654 BGB verwirkt, teilt. Aus der Pressemitteilung des […] weiterlesen »

Dr. Schneider & Partner Rechtsanwälte – Lexikon des Maklerrechts: Verwirkung des Maklerlohnanspruchs

von Joachim Muth | 31.07.2014 Dr. Schneider & Partner Rechtsanwälte – Lexikon des Maklerrechts Verwirkung des Maklerlohnanspruchs Gemäß § 654 BGB kommt es zu einer Verwirkung des Maklerlohnanspruchs und des Aufwendungsersatzspruchs, wenn der Makler „dem Inhalt des Vertrags zuwider auch für den anderen Teil tätig gewesen ist.“ Das bedeutet zunächst keineswegs, dass es dem Makler grundsätzlich untersagt wäre, für beide […] weiterlesen »

Maklervertrag: Wirtschaftliche Kongruenz bei 25%Preisnachlass

von Joachim Muth | 29.07.2014 Maklervertrag: Wirtschaftliche Kongruenz bei Preisnachlass von 25% Nach Auffassung des Bundesgerichtshofs kann die wirtschaftliche Kongruenz zwischen dem nachgewiesenen und dem abgeschlossenen Grundstückskaufvertrag bei einem Preisnachlass von 25% nicht unterstellt werden, sondern ist unter tatrichterlicher Würdigung der Umstände des Einzelfalls zu entscheiden. Dabei trägt der Makler die Darlegungs- und Beweislast, der Maklerkunde jedoch die sekundäre Darlegungslast. […] weiterlesen »

Suche

Autoren

Kategorien

Beiträge per Mail abonnieren

Hier können Sie kostenlos und unverbindlich unsere Beiträge abonnieren. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse und Ihre gewünschten Kategorien an.